Bei der Jagd beobachtet

Ferienpass-Kinder erforschen Fledermäuse

25 Feri­enpass-Kinder aus Breitscheid haben sich zusammen mit Ro­land Heuser vom Fachbereich Biologie der Philipps-Universi­tät Marburg über das Leben der Fledermäuse informiert.
Eingeladen zum Informati­onsabend hatten der Natur­ und Vogelschutzverein Erd­bach sowie der Männergesang­verein Erdbach.
Biologe und Fledermaus-Experte Roland Heuser hatte einige Präparate verschiedener Fledermausar­ten mitgebracht, so dass er den Kindern anschaulich die Beson­derheiten der nachtaktiven Säugetiere zeigen konnte.
Auf Bildern konnten die na­turbegeisterten Kinder sehen, wie die Fledermäuse ihre Jun­gen in so genannten „Wochen­stuben“ aufziehen, säugen und warm halten. Außerdem gab Biologe Heuser den Kindern In­formationen über die heimi­schen Fledermausarten.
Fledermäuse sind sehr gesel­lige Tiere, die gerne dicht an­einander kuscheln und es dann wohlig warm haben. Besonders während des Winterschlafs sei das wichtig, so Experte Heuser – in den kalten Wintermonaten kuscheln sich die Tiere nicht nur nebeneinander, sondern auch übereinander kopfüber an die Decke. Höhepunkt des Abends war für die Kinder, als Roland Heuser seine kleine Zwergfledermaus zeigte, die er als Findelkind aufzieht.
Die Kinder durften das an­hängliche Geschöpf in die Hand nehmen und waren er­staunt, dass sich die kleine Fle­dermaus richtig festhalten konnte.
Kinder gehen mit Detektoren auf die „Jagd“ nach den Fledermäusen

Geräuschejagd war angesagt. Zunächst hörten sie das knar­rende Geräusch der Abendseg­ler in ihren Detektoren. Die kleinen Naturforscher be­obachteten die Tiere bei der Jagd. Als es gegen 21.30 Uhr dun­kel wurde, machten sich die Fe­rienpass-Kinder mit Fledermausdetektoren auf den Weg – Danach warteten die Ferien­pass-Kinder auf den Ausflug der Mausohr-Fledermäuse, die tagsüber auf einem Dachboden in einem Haus in Erdbach schlafen. Die Geduld der Kin­der wurde belohnt, als nach­einander etwa 20 Fledermäuse ihr Quartier zur Jagd auf ihre Nahrung – Nachtfalter und gro­ße Käfer – verließen.Während aber die Fleder­mäuse gut ausgeruht umher flogen, ließen die Kräfte der kleinen Forscher nach und sie gingen mit neuen Eindrücken nach Hause. (Quelle:Tageszeitung 28.07.07)

Schreibe einen Kommentar