Der Dorfladen

Der Dorfladen,

soll lediglich der Grundversorgung dienen, also kein echtes Geschäft sein, in dem Regale voller Lebensmittel stehen.

Zur Grundversorgung der Erdbacher Bevölkerung zählt:

  • das man Brot und Brötchen einkaufen kann.

  • das eine Auswahl haltbarer Lebensmittel vorgehalten werden soll.

Die Öffnungszeiten werden ganz dem Bedarf angepasst. z.B.

  • kann man hier auch am Abend nach der Arbeit, noch mal schnell ein Glas Bier trinken.

  • das Café soll auch eine Anlaufstelle für Besucher und Wanderer von Erdbach werden, die am Wochenende nach Erdbach kommen.

Man kann sich vorstellen, das man:

  • auch eine Anlaufstelle hat, wo man Briefmarken holen kann

  • und Päckchen und Pakete abgeben kann.

  • oder das man seinen Einkaufszettel für den Metzger, Bäcker und Nahkauf dort abgibt und die Lieferung frei Haus erfolgt.

  • es kann auch ein schwarzes Brett angebracht werden, an dem man seine Wünsche anschlagen kann:

    • suche Babysitter, biete Rasen mähen,

    • oder wer schneidet meine Hecke dafür stricke ich ein paar Socken.

  • es ist daran gedacht zweimal die Woche mit dem Gemeindebuss nach Herborn zu fahren, so dass man mitfahren kann.

  • oder dem Fahrer sagt: Hol mir doch mal meine Brille bei Tafelski ab. oder bring mir doch mal dies oder das mit.

S6Es ist auch Denkbar, das in diesem Gebäude, ganz gleich wo es mal sein wird, auch die Bücherei, die ja aus allen Nähten platzt, einen angemessenen Raum bekommt.
Man kann sich das so vorstellen, wenn sich 10 Leute finden, die am Samstag-Morgen den Dienst übernehmen, so ist jeder alle 10 Wochen dran. Genauso soll für die anderen Öffnungszeiten ein Dienstplan erstellt werden.

Natürlich wird versucht dass die im Café geleisteten Stunden auch bezahlt werden. Ich welcher Höhe, das könne wir heute noch nicht schreiben dazu benötigen wir auch noch etwas Erfahrung.

Besonders für den Bereich Café und Laden benötigen wir viele Mitarbeiter, die abwechselnd einen Dienst übernehmen.